Landwirtschaftsrecht / Höfeordnung

Informationen fĂŒr Mandanten >>

Das Landwirtschaftsrecht ist ein Spezialgebiet, dessen Schwierigkeit u.a. darin besteht, daß die betreffenden Normen ĂŒber viele verschiedene Rechtsbereiche verteilt sind. Zudem sind bestimmte TatbestĂ€nde jeweils auch noch landesrechtlich gesondert geregelt, so daß ein kompliziertes Nebeneinander von Richtlinien, Gesetzen und Verordnungen besteht. Hier den Überblick zu behalten, ist oft selbst fĂŒr den Juristen nicht einfach. Zudem mĂŒssen zunehmend auch europarechtliche  Normen einbezogen werden. Rechtsanwalt Kurt-Henning Meyer stammt aus der Landwirtschaft und ist somit seit Kindesbeinen mit den besonderen Problemen auf den Höfen und als Jurist in besonderem Maße mit der Höfeordnung vertraut. Als Mitglied im NiedersĂ€chsischen Landvolk e.V. wird er regelmĂ€ĂŸig ĂŒber die aktuellen rechtlichen Fragen informiert. 

Eine kleine Auswahl von Rechtsgebieten, die unter den Oberbegriff des Landwirtschaftsrechts fallen, soll im folgenden gegeben werden:

  • Höferecht im weiteren Sinne
    • nach der Höfeordnung (z.B. HoffĂ€higkeitserklĂ€rung)
    • landwirtschaftliches Erbrecht  / HofĂŒbergabe
    • Altenteilsrecht
  • Fragen im Zusammenhang mit der Tierhaltung
    • Viehkauf
    • Tierhaltung
    • Lieferquoten
    • Tierschutzrecht
    • Umweltrecht
    • Immissionsschutzrecht (z.B. bei Massentierhaltung)
    • Anwendung von Pflanzenschutzmitteln
    • Ausbringen von DĂŒngemitteln (chemisch/organisch, z.B. GĂŒlle)
    • Abwasserrecht

  • EuropĂ€isches Recht
    • Subventionsvergabe
    • Fördermittel und Strukturprogramme

ZurĂŒck